Newsletter
 

VORZEIGEKIND

EVENTS
Date: 10. Juni 2018 18:00

© MCD
Im Rahmen vom PAF - Performing Arts Festival Berlin

Bei VORZEIGEKIND treffen zwei völlig unterschiedliche Waisenkinder aufeinander: der fiktive Held Siegfried aus der gleichnamigen Wagneroper und ein reales Waisenkind. Dieses ist zugleich das Kind mit den meisten verwaisten Eltern der sog. westlichen Welt: Ein in einem Gefrierschrank aufbewahrtes Baby, welches aufgetaut Eltern zur Vortäuschung einer Totgeburt vorgeführt wurde, damit die eigentlichen Kinder unbemerkt verkauft werden konnten. Wir nennen es das „Vorzeigekind“. Diese beiden kontrastreichen Waisenfiguren wollen wir uns als Performer_innen auf der Bühne als Chor aneignen.

Konzept, Performance: Stephan Mahn, Sebastian Rest, Birk Schindler, Ekaterina Trachsel
Konzept, Videotechnik: Ariane Trümper
Gefördert von: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Friedrich Weinhagen Stiftung

Sonntag, 10. Juni 2018 | 18 Uhr
Eitritt: 9€ | 5€ Ermäßigt
Wir bitten um Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oder kauf deine Karte hier: tickets.de

vollmilch.me/mcd
www.arianetrümper.de
www.facebook.com/MonsterControlDistrict

Der Monster Control District (MCD) wurde 2017 vom Theaterkollektiv VOLL:MILCH, dem Kameramann Moritz Friese, dem Programmierer Nils Bultjer und der Szenografin / Medienkünstlerin Ariane Trümper im LAB Frankfurt gegründet. Aufgabe und Ziel des MCD ist das In-Szene-Setzen unserer monströsen Jetztzeit. Der MCD agiert zwischen Berlin, Niedersachsen und Rotterdam und entwickelt neben filmischen und theatralen Arbeiten unter anderem auch das Computerprogramm nota. Dieses nutzen wir als digitalen Montagetisch für unsere kollektive, intermediale Montage-Praxis. Im Jahr 2016 hat VOLL:MILCH einen Monster-Zyklus begonnen, der im April 2016 mit terreur seinen Anfang fand und im Oktober desselben Jahres mit Monster Erlöser fortgesetzt wurde. Dieser Zyklus wird seit 2017 mit dem MCD fortgeführt.

Performing Arts Festival Berlin | 5.–10. Juni 2018

Die Freie Szene lädt ein zu mehr als 140 Inszenierungen! Sechs Tage Theater und Performance, Puppen- und Musiktheater, Tanz, Installation, Neuer Zirkus und Site-Specific an über 60 Orten in Berlin: Wagners Siegfried trifft auf Rio Reiser, Weltgeschichte auf Familiendramen, Politisches auf Drahtseilakte, Dadaismus und leise Töne – an großen Häusern, an kleinen Bühnen oder an der Bushaltestelle. Auf’s Programm gestürzt und ab ins Theater!
Festival-Programm, Zusatzangebote und Tickets unter: www.performingarts-festival.de

TOUR 7: Innovation, ich finde dich!
Geführte Tour France- Elena Damian (Regisseurin)

Sonntag, 10.6.2018, 16:00 – 21:30 Uhr

Lust auf was Neues? Mit „Innovation, ich finde Dich“ lädt die Regisseurin France-Elena Damian zu einer Tour durch experimentelle Formate, politische Diskurse und gesellschaftliche Fragen. Themen wie Freitod, Kindesentführung und Magie der Transformation treffen dabei auf Formsprachen der Sci-Fi-Komödie, der performativen Montage und des choreografischen Kräuterlabors.

TREFFPUNKT: 15:45 Uhr vor Rossmann, Reichenberger Str. 175, 10999 Berlin (Kottbusser Tor)
16:00 – 16:40 Uhr, „Suicide-Hotel Nirwana“, Ren Saibara, Vierte Welt Kollaborationen
18:00 – 19:00 Uhr, „VORZEIGEKIND“, MONSTER CONTROL DISTRICT (MCD), TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG
20:00 – 21:30 Uhr, „Pharmacist or Balloonist“ ELPIDA ORFANIDOU & GUESTS, Ballhaus Ost 

                

 

 

 

All Dates


  • 10. Juni 2018 18:00

Powered by iCagenda