Newsletter
 

GIROLAMINI - Der Fall der Bücher

EVENTS
Date: 9. Juni 2018 15:30

© Melanie Schlachter
Im Rahmen vom PAF - Performing Arts Festival Berlin

Eine ausgeraubte Bibliothek in Neapel, eine Buchfälschung in New York, ein Jahrhundertfund in Berlin.
Die Begebenheiten rund um einen korrupten Bibliotheksdirektor sind Stoff für einen wahren Krimi.
Wie stiehlt man tausende Bücher, ohne dass es jemand mitbekommt?
Wie fälscht man Bücher aus dem 17. Jahrhundert?
Wie haut man die weltbesten Kunsthistoriker übers Ohr?
Das Dokumentartheaterprojekt „Girolamini – Der Fall der Bücher“ rekonstruiert zwei der spektakulärsten Kunstkriminalfälle der vergangenen Jahre und die Erfahrungen des Teams bei den Nachforschungen. Anhand von Originalmaterial taucht das Projekt ein in die Welt alter Bücher und untersucht auf der Bühne die Verflechtungen von Wissenschaft, Leidenschaft, Markt und Kriminalität. 

Konzept/Recherche/Regie: Simon Köslich
Schauspiel: Aurora Kellermann
Musik: Messer Brüder

Samstag, 9. Juni 2018 | 15.30 Uhr 
Wir bitten um Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eitritt: 9€ | 5€ Ermäßigt
Oder kauf deine Karte hier: tickets.de

Im Anschluss an die Performance Artist's Talk im Rahmen von Theaterscoutings

In Deutschen und Italienischen Sprachen

girolamini.de
www.facebook.com/Girolamini

Simon Köslich wurde1982 in Konstanz geboren. Nach dem Zivildienst in Neapel studierte er Italienisch und Filmwissenschaft an der FU Berlin und absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Von 2010 bis 2014 war er am Staatstheater Darmstadt als Schauspieler engagiert. Seit 2016 arbeitet Simon Köslich als freier Schauspieler und Regisseur. 2017 erhielt er als Berufsumsteiger die Einstiegsförderung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei Kultur und Europa.

Aurora Kellermann absolvierte ihr Studium des Schauspiels und später der Theaterwissenschaft in Rom. 2007 zog sie nach Berlin, wo sie u.a. mit Ulrich Rasche an der Volksbühne und dem Teatro Instabile Berlino arbeitete. Sie realisierte in Zusammenarbeit mit dem Ballhaus Ost das Projekt „What’s left of“ und mit dem Südufer Freiburg die Performance "mixed_me". Seit 2014 ist sie im Leitungsteam des TATWERK | Performative Forschung.

Performing Arts Festival Berlin | 5.–10. Juni 2018

Die Freie Szene lädt ein zu mehr als 140 Inszenierungen! Sechs Tage Theater und Performance, Puppen- und Musiktheater, Tanz, Installation, Neuer Zirkus und Site-Specific an über 60 Orten in Berlin: Wagners Siegfried trifft auf Rio Reiser, Weltgeschichte auf Familiendramen, Politisches auf Drahtseilakte, Dadaismus und leise Töne – an großen Häusern, an kleinen Bühnen oder an der Bushaltestelle. Auf’s Programm gestürzt und ab ins Theater!
Festival-Programm, Zusatzangebote und Tickets unter: www.performingarts-festival.de

TOUR 6: Hidden Stories – Zwischen Sehnsucht und Realität
Geführte Tour mit Branka Pavlović (Filmemacherin und Videokünstlerin)

Samstag, 09.06.2018, 15:15 – 22:30 Uhr 
Die Reise führt von Neapel über New York und Japan bis hin zum Kriegsalltag in Syrien.
Welten treffen aufeinander in einer Mischung aus Theater, Film, Videokunst und Performance.
Wie erzählt man eigene und andere Realitäten? Wo hört das Dokumentarische auf und fängt das Inszenierte an? Jede Station erzählt eine Geschichte. Die Tour als Road Movie mit Platz auch für eigene Geschichten.

TREFFPUNKT: 15:15 Uhr Hasenheide 9, 10967 Berlin, vor dem Eingang in den Gewerbehof
15:30 – 16:40 Uhr, “Girolamini“, Simon Köslich, TATWERK | PERFORMATIVE FORSCHUNG
18:30 – 19:45 Uhr, „a pleasant stay“, Marlies Pahlenberg und „ikutani SAN“, ELEKTRO KAGURA, Theaterdiscounter
21:00 – 22:30 Uhr, „Your Love Is Fire“, Collective Ma’louba, tak Theater Aufbau Kreuzberg

                 

 

 

 

All Dates


  • 9. Juni 2018 15:30

Powered by iCagenda