Newsletter
 

ARTES MORIENDI - Ways of Dying

EVENTS
Date: 8. Juni 2018 18:00

© Francesco Paggiaro
Im Rahmen vom PAF - Performing Arts Festival Berlin

Es ist Joyces Geburtstagsparty. Sie wird sieben Jahre alt und liegt im Sterben.
Es ist auch 4 Uhr am Flughafen Schönefeld und das Wetter ist stürmisch.
Es ist Zeit, den Kuchen zu bringen.
7 Jahre! Was für ein wunderbares Alter! In einem Vorstadthaus fällt mit geöffneten Augen eine alte Frau von ihrer Couch.
Der Bildschirm eines Handys leuchtet auf: "Wo bist du?". Die alte Frau beisst sich auf die Zunge. Das Flugzeug hebt ab. Das Kind bläst die Kerzen aus.
Wir sehen den Tod überall, gestehen es uns aber selten ein.
Inspiriert durch die aus dem 15. Jahrhundert stammenden Schriften Artes Moriendi - Ways of Dying, betrachten wir Mikro-Rituale, subtile Bewegungen und Hilferufe, die unsere makabren Gedanken verraten, in einer seltenen Sammlung von finsteren Blitzen und tiefem Schweigen.


Regie: Federico Schwindt
Dramaturgie und Text: Marie Yan (mit Beiträge vom ganzen Ensemble)
Regie Assistentin: Ailian Formia
Mit: Emiliano Passaro, Gabriela Turano, Ivanna Sol, Tanja Watoro, Raquel Grela und andere
Kostüme: Jojo Shone
Ausstattung: The Right Person
Produktion: Compagnie des Wanderers und A dog's heart Theatre in Kooperation mit TATWERK | Performative Forschung
Produktionsassistentin: Karen Ka Wan Cheung

Freitag, 8. Juni 2018 | 15.30 Uhr und 18 Uhr
Eintritt: 9€ | 5€ Ermäßigt
Wir bitten um Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oder Ticket sofort kaufen: tickets.de

In Englischer und Deutscher Sprache

compagnie-des-wanderers.org
adogsheart.wordpress.com
www.facebook.com/Compagnie-des-Wanderers

Ende 2017 trafen im Studio TATWERK die Compagnie des Wanderers und A dog's heart Theatre erstmals aufeinander. Beide Gruppen wollten auf das rohe Fundament des Live-Theaters zurückkommen und radikal experimentieren. Dies war der Beginn der gemeinsamen Arbeit am Stück Artes Moriendi - Ways of Dying. Sie nutzen ihre innere Gefühlswelt, das Bauchgefühl und die Vielfalt ihres kulturellen Hintergrunds, um ihrer Kreativität und dem gewollten Dissens Raum zu geben. Alle Mitglieder leben und arbeiten verstreut zwischen Argentinien und mehreren europäischen Ländern und treffen sich nur, um Kunst zu machen. Beide Gruppen suchen dabei nach Möglichkeiten, lokal zu sein und Kunst zu produzieren, während sie sich ihrer Umweltauswirkungen bewusst sind und versuchen, ihren CO2-Ausstoß zu reduzieren.

PAF - Performing Arts Festival Berlin | 5.–10. Juni 2018

Die Freie Szene lädt ein zu mehr als 140 Inszenierungen! Sechs Tage Theater und Performance, Puppen- und Musiktheater, Tanz, Installation, Neuer Zirkus und Site-Specific an über 60 Orten in Berlin: Wagners Siegfried trifft auf Rio Reiser, Weltgeschichte auf Familiendramen, Politisches auf Drahtseilakte, Dadaismus und leise Töne – an großen Häusern, an kleinen Bühnen oder an der Bushaltestelle. Auf’s Programm gestürzt und ab ins Theater!
Festival-Programm, Zusatzangebote und Tickets unter: www.performingarts-festival.de

TOUR 3: Experience beyond language (in englischer Sprache) 

Geführte Tour mit Summer Banks (freie Theatermacherin und Übersetzerin)
Freitag, 08.06.2018, 15:15 – 21:00 Uhr

The motifs and materials in the works on this tour range from graffiti to forest creatures to 15th century writings on death – and the techniques used to turn them into performance are just as diverse. This tour features works with limited or English-language texts, and is guided in English - no German-language knowledge required!

START: 15:15 Uhr Hasenheide 9, 10967 Berlin, vor dem Eingang in den Gewerbehof
15:30 – 16:45 Uhr, „Artes Moriendi“, Compagnie des Wanderers & A Dog's Heart Theatre, TATWERK | Performative Forschung
18:30 – 19:15 Uhr, „Nebelwelt“ Circustheater, Junges Ensemble Circus Schatzinsel
20:00 – 21:00 Uhr, „ BACK TO ZERO“, Kadir Amigo Memis, HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

                   

 

 

 

All Dates


  • 8. Juni 2018 15:30
  • 8. Juni 2018 18:00

Powered by iCagenda